13.03.14:


Okay - Rüge vom Bruder! Du vernachlässigst deine Homepage. Recht hat er und ich gelobe Besserung, aber irgendwie hat so ein Tag nur läppische 24 Stunden, das ist zu wenig. Antrag Numero eins: so zwei drei Stündchen mehr dürftens schon sein.
Das Wetter ist momentan einfach nur genial, die Leut sitzen draußen und genießen im März den Sonnenschein. Letztes Jahr saßen wir im Juli bei laufender Heizung - na okay, nicht ganz, aber manchmal hätte man sie brauchen können, drinnen und haben heiße Getränke geschlürft.
Zweiter Antrag des Tages: Dieses Wetter , könnten auch 10 Grad mehr sein, bis Ende Oktober. Regen bitte nachts, sonst muß ich ja den Garten gießen. Das wär´s dann eigentlich.
Mit dem Rest bin ich ganz zufrieden.
Und ab Sonntag bin ich dann richtig glücklich, dann ist die Kommunalwahl endlich vorbei und ich muß keine unsäglichen Wahlplakate mehr sehen.
Marktredwitz ist zugepflastert mit den Teilen und mich macht das AGGRESSIV - jawoll.
Ich habe fertig für heute - hugh :-)


04.02.14:

Filmabend vorbei - war wieder ein sehr schöner Abend mit vollem Haus und hat viel Spaß gemacht.
Der nächste Film kommt am 21.02. Genaueres schreib ich dann, wenn ich´s selber weiß :-)
Heute sind die Seedballs angekommen, ab jetzt kann auch in Marktredwitz stadtgegärtnert werden oder man verschenkt´s oder behält´s selbst. Ich hoffe euch gefallen diese Teile so gut wie mir selbst :-)
Und schwupps, ein paar Minuten später steht der Film fest, bei Termine findet ihr sowohl ein grenzgeniales Bilderrätsel :-) , als auch ein paar Tipps für Google.



16.01.14:

Die erste Veranstaltung im neuen Jahr steht. Filmabend ist angesagt, näheres findet ihr bei "Termine". Ich freu mich schon wieder drauf hier Wohnzimmerkino zu veranstalten und hoffe ihr freut euch mit und guckt mit.
Übrigens sind einige neue Waren bei mir eingetroffen - ganz hübsche Sachen - es ist immer wie Weihnachten wenn ich die Päckle aufmachen darf. Bei facebook hab ich auch etliche Bilder eingestellt, dort könnt ihr gerne gucken gehen. Auf die Cafe PerLplex-Seite sollte man auch kommen, wenn man nicht bei facebook gemeldet ist, hoff ich zumindest :-)
Sonst hab ich nicht viel zu erzählen - der "Winter" plätschert so dahin, ich hab nix dagegen und brauch keinen Schnee. Alles geht wieder seinen Gang, seit die Ferien um sind wird nimmer rumgeschlonzt, da hat der Tag wieder Struktur. Das kann man mögen, das kann einen stören. Bei mir ist das Tagesformabhängig :-)



08.01.14:

Ein gesundes neues Jahr euch allen da draußen in der weiten Welt.
Feiertage gut überstanden, Urlaub genossen, gut erholt. Wieder da! Alles wunderbar soweit :-)
Ich habe letzten Sonntag die Messe in München besucht und viele,viele, viele Eindrücke bekommen.
Eine wirklich nette Firma hab ich entdeckt, die verkaufen Samenbomben für Guerillagärtner. Das find ich so klasse, deshalb werdet ihr demnächst Produkte der Stadtgärtner bei mir finden. Ich hoffe ihr findet das auch so schön wie ich und laßt in Zukunft die Stadt erblühen oder ihr verschenkt die Teile einfach und macht anderen eine Freude damit:-)
So, und bevor ich hier jetzt noch unendlich viel Zeit am Computer verdaddel, setz ich mich, nach vier Wochen Abstinenz, an den Brenner und schau mal ob ich überhaupt noch Perlen kann :-)



13.12.13:

Weihnachtsgeschenke - check - abgehakt!
Vom Veranstaltungsmarathon hab ich mich auch halbwegs erholt. Schlafmangel aufgeholt :-) Hirn funktioniert auch wieder einigermaßen.
Übrigens lohnt es sich wirklich vorbeizukommen und die Kunst von Peter und Kira anzuschauen. Sehr sehr schön das alles. Wenn ich reich wäre würde ich die Wand grad so behalten wie sie jetzt ist.
Zwischen Weihnachten und Silvester ist das Café übrigens geschlossen - ich gönn mir mal ein paar freie Tage, aber im neuen Jahr bin ich dann in alter oder eher neuer Frische zurück.



29.11.13:

Schneebar - abgehakt - war eine schöne Fete mit guter Musik, heißem Punsch und kaltem Bier und netten Gästen.
Heute Abend liest Ursi Breidenbach aus ihrem neuesten Buch - freu mich schon sie wiederzusehen. Und natürlich freu ich mich auf viele Ursi-Fans.
Morgen dann noch die Vernissage mit Peter und Kira, damit gehen dann zwei extrem anstrengende Wochen zu Ende. Aber nachdem mich ja keiner zwingt die Termine so zu legen, verdiene ich auch kein Mitleid :-)
Und ganz ehrlich, so viel Kunst und Spaß in drei Tagen hat sonst keiner - ätsch!
Im Dezember müßt ihr euch dann mal selbst bespaßen, da setz ich  aus, denn da rappeln bei jedem nur so die Weihnachtsfeiertermine rein , mit besinnlich und so ist da eh nix, darum mach wenigstens ich keine Veranstaltung. :-)


14.11.13:

Alle Termine stehen fest - am 28., 29. und 30. November werdet ihr bespaßt. Kommet zuhauf :-) !


05.11.13:

Wieder dahaaaa! Könnte mal jemand das Licht einschalten, bitte! Okay, ich weiß, es ist November, aber trotzdem.
Berlin war übrigens klasse - jede Menge Input, aber vier Tage reichen dann auch. Am Samstag hatte ich dann doch Reizüberflutung und einen seeeeehr leeren Geldbeutel.


28.10.13:

Der Poetry Slam war eine rundum gelungene Veranstaltung. Verdiente Gewinnerin war Anja Wunderlich, die mit zwei sehr rührenden Texten punkten konnte. Man glaubt es kaum, was 15 jährige Mädels so zu Papier bringen - Hut ab!
Am Mittwoch verschwinde ich erstmal für ein paar Tage nach Berlin - Großstadtluft schnuppern, Kreuzberg unsicher machen, shoppen gehen, ein bissel Kultur darf´s natürlich auch sein.
Nächsten Montag bin ich dann wieder da und genieße die Kleinstadt und die kurzen Wege :-)
Im November stehen noch zwei Veranstaltungen an. Die Lesung mit Ursi Breidenbach am 29.11. und eine Vernisage mit Bildern von Peter Engel und Kira Engel. Sobald ich den genauen Termin dafür weiß, geb ich ihn bekannt :-)


08.10.13:

Okay, das Konzert der Skyscrapers steht vor der Tür. Das Wochenende werde ich dann in Wertheim verbringen und mich dort mit ganz vielen Perlenleuten treffen. Am Montag haben wir Karten für Rainald Grebe. Das wird hart, aber wer auf nixxe verzichten will, muss da durch - seufz.
Dabei fühl ich mich momentan wie ne Dauerbaustelle, der Herbst zwickt und zwackt mich, aber Vernunft war noch nie eine meiner herausragenden Eigenschaften, darum, Augen zu und durch - wird ja auch wieder ruhiger - irgendwann - vielleicht :-)
Der Poetry Slam am 25.10. findet übrigens statt - es gibt schon etliche Anmeldungen - das wird sicher ein genialer Abend. Ganz ehrlich, was die Großstädter können, bringen wir doch locker auch auf die Reihe :-) - da wird sich bestimmt zeigen, was für witzige und findige Köpfe im Fichtelgebirge wohnen...


23.09.13:

Die Wochen sausen nur so vorbei und jetzt ist´s einfach Herbst - hmpfz.
Naja, begeistern tut mich das nicht grade, aber dafür mach ich grad bunte Perlen und hol mir einfach kleine Sonnen ins Haus.
Am 11.10. kommen die "Skyscrapers" und spielen, bzw. singen. Ich freu mich drauf, die Mädels und Jungs haben´s echt drauf - einfach schöne Stimmen.
Recht viel mehr gibt´s momentan nicht zu erzählen, mir fällt noch nicht mal Blödsinn ein, der Herbst hat mich im Griff. Eigentlich hat mir der Wetterbericht für heute Sonne und 20 Grad versprochen. Wußt gar nicht, dass dort auch Politiker arbeiten, die immer nur versprechen und dann nix halten :-)


31.08.13:

Tja, was soll man da sagen. Ich dachte ja schon bei SAWA und Funkenflug wär die Bude voll gewesen, was ja auch so war :-) Jetzt bin ich da eines besseren belehrt worden, weil a bissl was geht allweil noch :-) Gestern war also richtig viel los. Die Jungs von NMNP haben eine. große und treue Fangemeinde und außerdem haben sie ein super Konzert abgeliefert. Trinkfest ist die Fangemeine auch, wir mußten doch tatsächlich drei mal zur Tankstelle fahren und dort Bier holen.
Okay, meine Füße und der Rest brauchen vermutlich noch nen Tag bis sie sich erholt haben, aber das macht gar nix, es war nämlich klasse.
Im September gehts dann weiter bei der langen Einkaufsnacht mit "Funkenflug" unplugged. Wenn´s das Wetter irgendwie zulässt werden sie Strassenmusik machen, ansonsten spielen sie wechselweise bei Kathrin Meuche in der Boutique und bei mir.
Bilder folgen...










22.08.13:

Urlaub vorbei! Schäi woas! Sonne pur, Italien halt!
Und schon wieder hab ich tolle Neuigkeiten. Am 25.10. wird im Café ein Poetry Slam stattfinden. Die Veranstaltung wird von zwei Mitgliedern von "The Houbous" musikalisch begleitet. Das wird bestimmt ne feine Sache. Theo Marberg und Matthias Kuhn organisieren das und was die zwei anfangen wird gut. Ich freu mich jetzt schon drauf und hoffe mal, dass genügend Slamer den Weg auf die Bühne finden. Traut euch Leute! Es gibt auch was zu gewinnen :-) Näheres wird in der Presse zu finden sein!


29.07.13:

Der Urlaub naht mit Riesenschritten :-) Das Café bleibt aber nur eine Woche geschlossen, zehn Tage lang sind Felix und Helene für euch da.
Wir werden uns derweil in Italien aalen.
Am 30.08. gibts dann wieder ein Konzert - No money, no Problems werden euch den Sommer mit jazziger Musik versüßen.


20.07.13:

Gestern Abend war "Funkenflug" im Café - ich war komplett überrascht, dass das Haus wieder übervoll war - feine Sache! Die Band hat sich echt ins Zeug gelegt und ganz schön abgeliefert. " Bad Romance" als Ska-Reggae-Polka war der Hammer :-)
Die lauschige Sommernacht hat auch nicht geschadet - man konnte draußen sitzen und trotzdem die Musik genießen.
Hier noch ein paar Beweisbilder - mehr auf facebook :-)








26.06.13:


Logbuch des Raumschiff PerLplex: Wir schreiben den 26. Juni - Außentemperatur 8° Celsius. Die Klingonen sind erfroren. Heißgetränke sind derzeit sehr gefragt. Die Mannschaft befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium der Parkinsonschen Krankheit oder liegt es an den Temperaturen, dass sie so zittert. Die Mannschaft hat geschlossen Urlaub in Süditalien beantragt - Meuterei liegt in der Luft. Wird Käptn PerLplex diese Krisensituation meistern... Fragen über Fragen...


08.06.13:

Was für ein Abend gestern Abend. Ich bin noch voll geplättet, weil´s so toll war.
SAWA hat das Haus definitiv gerockt oder besser gesoult. Die haben´s echt drauf. Es waren richtig viele Leute da, die von Anfang an bei der Sache waren und ihren Spaß hatten. Sowas machmer wieder und ich freu mich schon drauf :-)
Viele Bilder könnt ihr bei der Cafe Perlplex-Seite auf facebook sehen!







24.05.13:

Nur mal so ne kleine Bemerkung am Rande: "Ich habe eine Winterjacke an!"
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen :-(


16.05.13:

Haha - ohne Worte:






08.05.13:

Und schwupps, schon steht der nächste Termin fest. SAWA wird am 07.06. im Café spielen. Eine sehr feine Formation, die Jazz, Soul und Reggae zum besten geben. Hoffen wir mal, dass der Sommer auch mit von der Partie ist und wir einen lauschigen Abend bei guter Musik verbringen können. Die Band hat sechs Mitglieder, guckt einfach mal bei Facebook oder Youtube, dann wird euch an diesem Freitag sicher nichts zu Hause halten :-)

01.05.13:

Und kaum verschaut man sich - ist´s Mai - das macht mich irgendwie ein bissl fertig - die Zeit rast dahin. Vermutlich fehlt die Langeweile, die die Zeit lang werden läßt.
Okay, aber eigentlich wollt ich ja was ganz anderes. Heute war nämlich ein sehr schöner Artikel über den Perry Rhodan - Abend in der Zeitung. Den möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Und hier ist er:




20.04.13:

Gestern Abend war absolut klasse. Die Bude war rappelvoll, sogar die Bänke kamen noch zum Einsatz, um alle unterzubringen. Die Fangemeinde von Perry Rhodan ist groß und sie war da :-)
Hubert Haensel hat einen tollen Abend gestaltet, mit vielen Informationen für Neulinge wie mich und mit Details, die auch die hartgesottenen Fans genauso fasziniert haben.
Diese Mammutserie gibt es bereits seit über 51 Jahren und seitdem erscheint wöchentlich, ohne Unterbrechung, ein Heft. Das gestrige war passenderweise dann auch noch von Hubert Haensel geschrieben, was für ein Zufall, denn das Autorenteam besteht aus zehn Personen.
Hut ab vor deren Gehirnen, sie müssen die Geschichte im Kopf haben, ab 1961 - Wahnsinn.
Perry Rhodan ist eine Welt für sich und viele kennen sich dort genauso gut aus, wie in ihren vier Wänden :-)
Ein Gast war da, der seine komplette Sammlung verkaufen wollte, alle Hefte seit 1961 plus viele Bücher, da kommt wohl ein ganzer Raum zusammen.
Mein Fazit: Das machmer mal wieder :-)

Ein paar Beweisbilder - mehr findet ihr auf der Café PerLplex Seite bei facebook:













11.04.13:

It´s raining cats and dogs. Marktredwitz hat sich, bis auf ein paar unerschrockene tapfere Menschen, hinter geschlossenen Rollos verbarrikadiert.
Verständlich.
Ich hab mir heut mal Lesestoff mit ins Café gebracht - den neuen Kluftinger-Roman. Sehr amüsant, allein die Yoga-Szene lohnt den Buchkauf :-)
Zum Perlenmachen ist´s mir heut zu trist, ich hab schon überlegt ne Phototapete ins Schaufenster zu kleben, vielleicht mit nem netten kleinen Sandstrand drauf - das wär doch was - hihi.


05.04.13:

So, der Termin für die Lesung mit Hubert Haensel ist fix. Es wird der 19. April.
Das wird eine spannende Sache werden, es kommt auch ein Beamer zum Einsatz und Herr Haensel wird uns sicher interessante Details aus seiner Schriftstellerarbeit erzählen. Ich bin ja eher der Perry Rhodan - Neuling, hab also, wenn ich ehrlich bin, keine Ahnung, aber ich bin total gespannt und lass mich gern von diesem Virus anstecken.


23.03.13:

Okay, der Film ist vorbei - es hat sich ausgeschaut. Toll war´s - viele Leute, volles Haus. Kurzfristig hatte ich schon ne leichte Panikattacke, weil ich definitiv keine Sitzgelegenheiten mehr aus dem Hut zaubern konnte, aber es ist ja alles gut gegangen und jeder konnte sehen - pfuh :-)
Filmtechnisch ist jetzt erstmal Pause, denn ab der Uhrumstellung ist es abends zu lange hell.
Aber in den kommenden Monaten wird´s Musik, Lesungen und bestimmt noch viel mehr geben - mal schaun was mein Hirn noch so hergibt an Ideen.


05.03.13:

Der nächste Filmabend ist in Vorbereitung. Es wird wieder eine Komödie, das echte Leben ist schließlich ernst genug. Diesmal ist´s eine deutschsprachige Produktion, aber vermutlich nicht minder schräg :-)
Danach ist erstmal Schluß mit Kino, denn dann ist´s am Abend zu lange hell. Für April ist eine Lesung geplant. Da könnt ihr euch auch schon mal drauf freuen. Das wird sicher gut.


23.02.13:

So, der Filmabend gestern war wirklich sehr schön. Die Rückmeldung von den Gästen war positiv und mir selbst hat´s total Spaß gemacht. Den Film kannte ich auch noch nicht und hab ihn sehr genossen und mich stellenweise kaputtgelacht. Im März werden wir das nochmal machen. Der Termin steht noch nicht 100%ig fest, aber sobald ich mit dem Filmverleih gesprochen habe wird das hier veröffentlicht.
Hier noch ein paar Bilder von gestern abend zum Mitfreuen:









05.02.13:

Der Göttergatte hat ne neue Kamera, die ich mir mal kurz unter den Nagel gerissen hab. Ein feines Teil, ich kenn mich zwar nicht wirklich damit aus, aber die Automatikfunktion macht ganz schicke Bilder, ohne dass ich was können müßte :-)
Hier die Beweise:







Naja, und mit ein bisschen Übung könnte man damit auch die Perlen richtig ins rechte Licht rücken :-)


31.01.13:

Achtung! Achtung! Guckt mal zu den Terminen - Am 22.02.13 läuft zum ersten Mal ein Film bei mir - welcher es ist, darf ich nicht öffentlich schreiben, aber wer googeln kann ist klar im Vorteil :-)


29.01.13:

Die Tasche ist fertig - Photo kommt noch - auf facebook hat´s vielleicht der ein oder andere schon gesehen :-) Ha, so, jetzt hab ich das Bild mal schnell vom Handy an den PC gemailt, hatte ich verdrängt, dass das ja geht und voila - hier ist es:



Ha, ich hab´s doch tatsächlich geschafft - lobet und preiset mich - hihi

Und weil´s so schön ist, noch ein Bild von meinem neuesten "Leuchtobjekt". Eine ganz schräge, bunte Blumengirlande oder wie man das nennen will. Gekauft hab ich das Teil bei www.okversand.com - dort gibts gaaaanz viele schräge Dinge, die kein Mensch braucht, die man aber trotzdem haben will. Einige davon sind jetzt in meinem Besitz :-)



"In echt" sieht das Teil wesentlich transparenter aus, der Blitz hat wohl ganze Arbeit geleistet. Beachtlich ist auch der entsetzte Blick im Hintergrund, so unter dem Motto: Ist das Kunst oder kann das weg oder Bleibt das jetzt so - Sucht euch was aus



25.01.13:

Heute in der Frankenpost - der Bericht über das Kunstprojekt im Café.
Wer nachlesen will - HIER draufklicken :-)

Ansonsten gibt´s nicht viel zu erzählen, es ist halt trüber Januar, ein bisschen
nervig, ich würd gern mal wieder die Sonne sehen, kann das mal jemand für mich
einrichten, bitte.
Grade bin ich übrigens dabei eine Tasche zu häkeln  - sehr amüsant ist das - ich bin ja nun nicht der großartige Handarbeiter was Nadel und Faden angeht, aber so ein grades Stück schaff ich grad noch. Jetzt hab ich als Futterstoff einen megakitschigen rosa-lila-Blümchen Bettbezug gekauft, jede Menge Knöpfe, die ich in Form von Blumen aufzunähen gedenke und zwei olle Gürtel sollen den Umhängegurt geben. Ich bin schon extrem gespannt wie das dann wird. Ich zeig euch ein Photo, dass ihr was zu Lachen habt in dieser tristen Welt :-)

08.01.13:

Neuer Schnickschnack ist angekommen - Päckle auspacken wie Weihnachten und sich dann freuen über so viele schöne Dinge - hach :-)

Hier stell ich euch ein paar Bilder rein, damit ihr euch mit mir freuen könnt.









04.01.13:

Morgen geht´s nach München auf die Messe. Fädelkram kaufen, das endet meistens tödlich für den Geldbeutel.
Und dann will ich natürlich gucken ob es geniale Schnickschnackhändler gibt, bei denen ich unbedingt bestellen muß. Mir graut schon ein bissel davor die vielen Hallen durchzugucken, aber es hilft nix.
Messe bedeutet immer - Menschenmassen - schlechte Luft - Kopfweh, aber wenn man dann Händler findet, die geniale Sachen verkaufen, hat sich´s gelohnt.
Es ist auch immer sehr amüsant die Leute dort zu beobachten, die ganz tollen Händler, die sich mit unsereinem gar nicht erst abgeben, die Schickimickimädels, die mit Stöckelschuhen durch die Halle balancieren und tolle Trolleys hinter sich herziehen. Ach, wenn ich mir´s so überleg, dann freu ich mich doch :-)


21.12.12:

Dem habe ich nichts hinzuzufügen :-)


19.12.12:

Heute war die Schülergruppe nochmal zum Gruppenbild hier - zwei fehlen leider, aber das läßt sich halt nicht ändern. In der vorderen Reihe, die zweite von links ist übrigens Sophia Haberkorn, die den Entwurf gezeichnet hat. Wenn sie mal berühmt ist, hab ich eins ihrer frühen Werke bei mir an der Wand :-)


12.12.12:

Es ist vollbracht - die Kunst ist fertig an der Wand - in nur zwei Nachmittagen hat der Kunstprojekt-Kurs des OHG das fertiggebracht.

Heute war die zweite Gruppe da und hat das Bild "bunt gemacht" und ich bin noch begeisterter als schon letzte Woche. Es paßt wie die Faust auf´s Aug ins Café und wirkt so riesengroß NOCH besser als der Entwurf. Hier wieder ein paar Beweisbilder von den fleißigen Künstlern:


Heute Abend ist dann noch Cachertreff hier im Café - zwischen 3 und 30 Personen ist wohl alles möglich - ich lass mich überraschen :-)


05.12.12:

erstes Beweisbild - die Kids bei der Arbeit - das geht ganz schön flott voran:

Nachtrag zum heutigen Tag: Die waren so fleißig, denn bis auf die Farbe ist das Kunstwerk fertig.

Beweisbilder :-)


04.12.12:

Schon wieder Neuigkeiten - ab morgen geht´s rund hier im Café - da kommt Kunst an die Wand. Eine Gruppe von Schülern des OHG wird einen Fast-Roy-Lichtenstein hereinzaubern. Wer live dabei sein will, sollte morgen Nachmittag mal hier aufschlagen. Nächsten Mittwoch wird aber auch noch Gelegenheit sein die Schüler in Aktion zu erleben. Ich freu mich schon sehr drauf und bin total gespannt wie der Entwurf, den ich bisher ja nur in DIN-A-4 kenne, dann in DIN-A-wasweißich, wirkt.


28.11.12:

Wer nicht zur Lesung mit Ursi Breidenbach kommen konnte, hat eindeutig was verpaßt :-)

Es war super und sogar die kleine Männerschar war ganz entzückt. Die haben nicht damit gerechnet, dass ein Liebesroman so lustig und amüsant sein kann. Tja Männer, so kann´s gehn.

Hier noch ein paar Bilder, die vielleicht Lust auf die nächste Lesung machen:


26.11.12:

So, Markt ist rum - war ganz schön was los - und ich hab meine drei oder vier Tassen Cappuccino verkauft :-)

Morgen ist die Lesung mit Ursi - es ist sind schon viele Plätze reserviert - aber wir werden die Gäste schon irgendwie unterbringen, zur Not hab ich noch drei Stehtische in der Hinterhand. Es wird bestimmt eine schöne Veranstaltung.


16.11.12:

Die nächste Lesung naht. Am Dienstag, den 27.11. ist es so weit - nehmt euch nix vor für den Abend und laßt euch einfach mal von einer schönen Liebesgeschichte aus dem Vorweihnachtswahnsinn entführen :-)

Davor, nämlich am 25.11. ist in Marktredwitz der letzte Marktsonntag - ab 13:00 Uhr ist geöffnet und es wird jede Menge Thiermannkuchen auf euch warten.


11.11.12:

Hier ein paar Impressionen von der Lesung gestern Abend. Es waren jetzt keine Menschenmassen da, aber doch einige Interessierte und ich muß sagen, es war ein gelungener Abend, denn Ruth Hallo ist eine ganz tolle Frau. Sie leiht Frauen in China ihre Stimme, die längst zu alt und zu krank sind, um noch selbst über ihr Schicksal zu sprechen. In Europa wissen vermutlich nur die Wenigsten von den Trostfrauen und es ist wichtig und gut, dass Ruth Hallo diesen Frauen Öffentlichkeit gibt, denn Ungerechtigkeit und Verbrechen passieren in jedem Krieg, auch heute noch.

Ich habe mich auch sehr gefreut, dass sich im Anschluß an die Lesung tatsächlich eine kleine Diskussion entwickelt hat und wir noch viel mehr über die Hintergründe der Trostfrauen erfahren haben.

Außerdem ist das Buch einfach gut geschrieben, es ist keine wissenschaftliche Abhandlung, sondern die Geschichte eines dreizehnjährigen Mädchens, die sehr fesselnd erzählt wird.

So, und hier noch ein paar Bilder, damit ihr einen Eindruck habt, wie das gestern bei mir aussah :-)

Und wer jetzt Lust auf das Buch und die Autorin bekommen hat - Ruth Hallo liest heute abend in der "ewigen Baustelle" in Wunsiedel:






09.11.12.

Gestern war mal wieder Spielkindtag in meiner Werkstatt und sowas kommt dabei raus:


Bisschen Weihnachten und bisschen Happahappa :-)

06.11.12:

Noch ein kleiner Nachtrag zu heute. Die zwei Mädels brauchten eine Generalüberholung in Sachen Windeln - Platz ist auch dafür, wenn die Mamis improvisationswillig sind :-) Hier der Beweis:


Es gibt was Neues im Sortiment. Holzarbeiten von Anja Möchel - Vasen, Leuchter, Objekte. Aber was erzähl ich groß, hier ein paar Bilder :-)




05.11.12:

Wieder da! Berlin war klasse, wie erwartet - die Wohnung lag mitten in Kreuzberg - so muß es sein. Donnerstag waren wir im neuen Museum (ägyptische Ausstellung) und wenn man mal vom Personal dort absieht, war´s echt klasse. Ich hab die Nofretete gesehen und auch viele Glasperlengeschmeide, naja, die wußten damals halt auch schon was schön ist ;-)
Freitag dann der große Shoppingtag. Wir Mädels haben uns allein Richtung Prenzlauer Berg aufgemacht und das war auch gut so, es gibt ja nicht sehr viele Männer, die ihren Frauen stundenlang beim Anprobieren zuschauen wollen und unsere machen da keine Ausnahme.
Mein Kreuz hat ganz gut mitgespielt, dafür hab ich mir richtig fiese Erkältungsviren mit heimbebracht. Muß sowas eigentlich sein. Ganz echt, ich hab selten mal was, aber wenn dann gscheit. Kreuzweh langt doch, aber nö, gib ihr noch ne fette Erkältung obendrauf - hipphipp Hurra.
Egal, ich werd mich schon irgendwie über Wasser halten - viel heiße Zitrone mit Ingwer trinken - Aspirin und heut abend zackzack ins Bett :-)



30.10.12:

Mein erster "Urlaub" steht an. Ich gönne mir ein verlängertes Wochenende und fahr nach Berlin - jau. Ich freu mich schon drauf den Prenzlauer Berg unsicher zu machen. Das ein oder andere Museum steht auch auf dem Programm, ansonsten wird gechillt. Ich werde von Café zu Laden, zu Café, zu Laden wanken. Ich hoffe, dass mein Rücken sich bis dahin wieder beruhigt, denn momentan fühl ich mich wie mit dem Nudelholz vermöbelt. Jedes Jahr im Herbst muß das sein, ich bräucht das ja nicht, aber mein Rücken wohl schon. Vielleicht sollt ich getrennt vom Kreuz Urlaub machen.


23.10.12:

Seit gestern bin ich stolze Besitzerin einer sehr gediegenen Sitzgelegenheit. Dieser besondere Stuhl ist den Schriftsteller/innen für die Lesungen vorbehalten. Ich find den so klasse, vor allem, weil die Farben exakt meine Caféfarben sind. Es gibt einfach geniale Zufälle. Und hier das Beweisphoto:


19.10.12

Christine hat angeregt, dass die Speisekarte auch ins Internet muß und voila - da ist sie. Jetzt könnt ihr zu Hause schon mal gucken was ihr wollt, dann anrufen und wenn ihr dann da seid, steht´s schon auf´m Tisch - im Idealfall - haha.

Ansonsten gibt´s nicht viel Neues zu berichten. Doch - Halt - Moment - übernächste Woche mach ich mal zwei Tage Urlaub - soll heißen - am 2. und 3.11. ist das Café zu. Und ich werd mich in Berlin rumtreiben und die Sau rauslassen - harrharr. Naja, vermutlich werd ich nach zwei Shoppingnachmittagen schlicht und einfach am Abend todmüde ins Bett fallen, aber ich kann mir ja mal vornehmen die Sau rauszulassen, vielleicht besteht sie ja nicht drauf, dass ich mitkomme.


13.10.12:

Spieleabend - was soll ich sagen - ein grandioser Erfolg. Haha, nö Scherz, naja, immerhin waren wir zu acht. Aber lustig war´s trotzdem. Wenn ich ehrlich bin, muß ich dankbar sein, dass sich bei dem Sauwetter zumindest sechs Leute hier eingefunden haben :-) Mal sehen ob´s beim nächsten Mal besser wird.

Hier noch ein paar Beweisphotos:

Tschuldigung Kuhni, aber ich find das Bild cool - mehr solche Gesichter bitte :-)

Der Mann hinter der Theke nimmt schwerbeschäftigt die telephonischen Bestellungen entgegen, außerdem mußte er die Massen vor der Türe bändigen (" Du kommst da net rein ey! ")

10.10.12:

Haaaa - Überraschung am frühen Morgen - ich hab was gewonnen! Und zwar das neue Buch von Ursi Breidenbach, die im November ihr Buch bei mir vorstellt. Und ich darf´s schon 11 Tage vor Veröffentlichung lesen. Freu mich schon auf eine neue schöne Liebesgeschichte. Das erste Buch hab ich in einem Rutsch durchgelesen.

Und wer jetzt neugierig geworden ist, sollte die Lesung am 27.11. auf keinen Fall verpassen :-)


06.10.12:

Gestern war nächtliches Quittenmarmelade-Kochen angesagt. Kaum zu glauben, dass sich die kleinen Biester derart gegen Behandlung mit Messern wehren. Aber ich habe gesiegt - jetzt sind sie fein säuberlich abgefüllt in zwanzig Gläser - yammie.

Heute früh dann der Test - schmeckt gut - der Aufriss hat sich also gelohnt.

Naja, ich muß natürlich noch hinzufügen, dass es eigentlich Quittengelee werden sollte, aber die Teile wollten ihren Saft doch partout nicht durch ein Tuch abgeben, also "Flotte Lotte" rausholen und pürieren, dann nochmal der Versuch mit dem Tuch - wieder nix, also den ganzen Batz durch ein Spitzsieb drücken - ergibt sehr feines Mus. Also nixxe Gelee - gibt´s halt doch a Marmalad. Die Sauerei in der Küche war nicht ohne - Quitten haben hohe Kriecheigenschaften - wer hätte das gedacht - hihi.


04.10.12:

Hahaaaaa - das hier sind die ersten Zeilen, die ich auf meinem neuen Laptop schreibe - genial - der Bildschirm ist deutlich größer als eine Erbse - vorher war das nämlich so. Nix gegen mein kleines Netbook, aber wenn man dran arbeiten möchte hat ein größerer Bildschirm eindeutige Vorteile :-) Naja, und schneller ist das neue Teil natürlich auch.

Demnächst wird übrigens eine Schülergruppe des Otto-Hahn-Gymnasium eine Wand hier im Café gestalten. Ich bin schon sehr neugierig auf die Ideen und die Umsetzung. Die Mädels und Jungs werden während der normalen Öffnungszeiten ihre Kunst an die Wand bringen. Man kann also bei der Entstehung live dabei sein. Ich freu mich schon drauf.


25.09.12:

Am 10.11.12 wird noch eine Lesung hier im Café stattfinden. Ruth Hallo stellt ihr Buch "Trostfrauen" vor. Es handelt von Frauen in China, die im Krieg zur Prostitution gezwungen wurden. Frau Hallo möchte das Schicksal dieser Frauen an die Öffentlichkeit bringen.

Es wird sicher ein sehr berührender Abend und ich freue mich auf viele Gäste.

Einlass ist ab 18:00 Uhr, die Lesung beginnt um 19:00 Uhr. Eintritt beträgt 2,50 €

Ansonsten gibt es nicht sehr viele Neuigkeiten - ich war am Wochenende in Wertheim zur Perlenmesse, das ist jedes Jahr einfach schön - man trifft jede Menge Perlhühner und kann Einkaufen und Perlen bestaunen bis zum Abwinken.


17.09.12:

Muskelkater ist schon lang vorbei - der nächste Abendtermin steht. Es wird der 12. Oktober sein - ein Spieleabend. Naja, man kann spielen, muß aber natürlich nicht - es ist jedenfalls geöffnet und wir werden sehen was passiert. Ich fänd´s ja lustig, wenn sich einfach wildfremde Leut zusammen an einen Tisch setzen und was spielen - okay, ich geb zu, das ist Wunschdenken, aber manchmal geschehen ja auch in Rawetz Wunder.

Nächsten Samstag hab ich zum ersten Mal frei, da fahr ich nämlich nach Wertheim zu einem großen Perlentreffen. Da reist halb Perlendeutschland an und es wird geschnattert bis der Arzt kommt. Im Café vertritt mich meine Freundin Beate und der beste aller Ehemänner. Die werden das Kind schon schaukeln während ich im Glaskaufrausch schwelge und meine Stimmbänder abnutze :-)


09.09.12:

Es ist vollbracht - echt ey - das war hart. Es fing gestern ja ganz harmlos an, aber am Abend ging´s dann wirklich rund im Cafè. Die ganze Stadt war in Aufruhr, als gäbs kein Morgen mehr :-) Bei uns war vermutlich, zumindest ab und zu mal, für ein Viertelstündchen, der einzig ruhige Platz. Nämlich während Kuhni gelesen hat. Das war richtig schön und ich denke es haben doch etliche Leute diese ruhige Stimmung genossen. Ein paar Kinder saßen mucksmäuschenstill da und haben gelauscht. Naja und kaum hatte der Kuhni sein Buch zugeklappt gings wieder rund und auch bei uns war´s laut und quirlig.

Jedenfalls sind wir gegen zwei komplett geplättet in die Federn gesunken, aber außer ein bisschen Muskelkater - in einem Körperteil, den ich jetzt nicht so deutlich beschreiben möchte :-) - fängt mir P an und hört mit opo auf (warum da - frag ich mich - welch Mysterium) - egal - jedenfalls außer Muskelkater an besagter Stelle bin ich ohne Schaden aus der Veranstaltung hervorgegangen - haha - und der beste aller Männer sieht eigentlich auch noch recht frisch aus...

Es gibt jetzt übrigens eine "Termine-Seite", wie man in der Navigationsleiste unschwer erkennen kann :-) - dort informiere ich euch über die monatlichen Veranstaltungen.


07.09.12:

So, der Countdown läuft - morgen hab ich 14 Stunden lang geöffnet - ich bin schon gespannt und freu mich auf viele nette Gäste, die mir hoffentlich verzeihen wenn irgendein Getränk nicht mehr vorrätig sein sollte - ich hab nämlich keine Ahnung welche Mengen ich einkaufen soll :-) Auf jeden Fall gibt es jede Menge Prosecco und Wein und natürlich Kaffee bis zum Abwinken.

Ich freu mich jedenfalls schon, auch wenn ich ein bissel Bammel hab, aber zusammen mit dem besten Ehemann werden wir das schon wuppen :-)


02.09.12:

Es ist also jetzt schon ein Monat geöffnet - mir kommts viel länger vor - komischerweise war mir ja vorher auch nicht langweilig, aber ich kann mir jetzt gar nicht mehr vorstellen, was ich eigentlich den ganzen Tag gemacht habe :-)

Am kommenden Samstag wird es die erste Abendveranstaltung geben - es ist lange Einkaufsnacht in Marktredwitz und ich bin dabei. Matthias Kuhn wird ab 19:00 Uhr zu jeder vollen Stunde für etwa 15 Minuten Geschichten rund um Pinocchio lesen. Ich freu mich schon drauf, hat mir schon lang keiner mehr was vorgelesen - Hörbücher gelten nicht :-)


26.08.12:

Der Marktsonntag ist geschafft - uff. Es war echt schön - richtig viel los - wir hatten zu zweit alle Hände voll zu tun, allein wär ich vermutlich schreiend davon gelaufen :-) - aber dank Rainers Unterstützung war alles gut und es hat auch noch Spaß gemacht zu arbeiten. Morgen ist dann mein freier Tag, das ist auch gut so, ich find, das hab ich mir verdient - hihi - und ich werde versuchen richtig faul zu sein. Mal schaun wieviele Stunden ich das schaffe.

Das nächste große Event wird dann die lange Einkaufsnacht, da bin ich auch schon sehr gespannt drauf. Von früh zehn bis nachts um zwölf, das könnte auch interessant werden - ab wann klinkt sich das Gehirn komplett aus und kann man dann noch Kopfrechnen... Fragen über Fragen und ich werde versuchen sie im Selbstversuch zu beantworten...


20.08.12:

Übrigens, es ist HEISS - sehr HEISS - da helfen nicht mal mehr luftige Blusen und Röcke - mir ist´s warm...

Ach ja, und was Neues gibts auch - seit heute findet ihr Taschen bei mir im Café, die werden von Frauen aus Kambodscha genäht. Es handelt sich um Frauen, die aus Menschenhandel und Prostitution gerettet wurden. Durch die Näharbeiten finanzieren sich die Frauen und können ein menschenwürdiges Leben führen. Ich finde das eine sehr gute Sache und unterstütze das gern und außerdem sind es ganz traumhafte Arbeiten, die diese Frauen machen. 

Hier der Link zur Facebookseite von Caterpillar Dreams:

www.facebook.com/taschenlilly

HIer seht ihr ein paar Exemplare:





15.08.12:

Zwei Wochen - kaum zu glauben - mir kommts schon viel länger vor. Jeden Tag merke ich, wie sich die Handgriffe automatisieren und mein Hirn nicht mehr ständig auf Hochtouren arbeiten muß :-) , wobei, schaden kann das ja nix, gell.

Ich kann sogar Zeit in meinen Brenner investieren und ich stelle fest, dass ich nicht zwingend den Bauwagen brauche um bunte Perlen zu machen, das geht hier auch :-). Und selbst die doofe Latte macchiato geht jetzt ganz einfach, ich produziere zentnerweise Milchschaum - haha


11.08.12:

Die ersten eineinhalb Wochen sind rum und es macht wirklich richtig Spaß. So langsam stellt sich ein wenig Routine ein, man macht nicht mehr jeden Handgriff bewußt. In der Werkstatt war ich auch schon ein paar Mal, es bleibt also auch durchaus mal Zeit für die Perlen.

Bisher hatte ich nur nette Gäste und ich denke mal, dass sie sich auch wohl gefühlt haben.

Mein Fazit nach dieser kurzen Zeit : " So darf´s weiter gehen"

Die ersten paar Tage war ich am Abend komplett platt, inzwischen ist es schon ein bisschen besser, soll heißen, ich schlafe nicht mehr im Flur, sonder erst im Wohnzimmer ein :-)

Meine Füße haben sich auch schon ans ständige Stehen und Rumwuseln gewöhnt, aber die absolut richtigen Schuhe hab ich noch nicht in meinem Schrank gefunden. Vielleicht ein Grund mal bei einem schicken Schuhladen vorbeizuschauen - hihi - mit Birkenstock mag ich mich nicht ins Café stellen, aber ich hätte gern was Schönes von außen mit bequem innen. Ich werde suchen und vielleicht sogar finden - Schuhe kann man schließlich immer brauchen...


31.07.12:

Gestern war die Eröffnungsparty im Café. Es waren viele, viele Leute da und es war ein tolles Fest. Ich hatte Gott sei Dank viele Helfer - Kathrin und Wonny haben gespült und ausgeschenkt wie die Weltmeister. Meine Jungs sind mit den Häppchen durch die Gegend gedüst. Ich hab Gäste begrüßt und war furchtbar nervös, weil ich ja eine Rede halten mußte. Aber ich hab´s gemeistert und man hat mir angeblich kaum angemerkt, wie aufgeregt ich war :-) Geschenke gab´s in Mengen, der Wahnsinn, ich mußte heute früh erstmal sichten, was da alles ankam. Ich bin jetzt stolze Besitzerin von Bose-Boxen, die klingen genial und füllen den Raum mit Klang. Café-PerLplex-Löffel bekomme ich auch noch, da muß ich mir aber noch überlegen, ob ich die wirklich rausgebe, die sind so toll, dass die sicher ganz schnell neue Besitzer finden.

Heute früh war dann Chaosbeseitigung angesagt. Meine Mama hat mir fleißig geholfen alles wieder auf Vordermann zu bringen. Eigentlich wollte ich dann am Nachmittag nach Hause, aber nixxe, es waren schon etliche Gäste da und so hab ich Cafébetrieb bis kurz vor sechs gemacht.

Morgen wird´s dann richtig ernst - erster wirklicher Öffnungstag - Rainer wird mir zur Seite stehen, falls ich allein nicht fertig werd. Ich schwanke zwischen Angst und - Vorfreude und hoff mal, dass ich heut Nacht schlafen kann, dass ich morgen fit bin - das werdet ihr dann ja sehen :-) Die mit den Ringen unter den Augen bin ich - haha

Hier noch ein paar Fetenbilder:







26.07.12:

Heute ist mein Schild montiert worden und die Tür hat ihren Aufkleber - sehr schick. Jetzt ist wirklich alles an Ort und Stelle.
Der Elektriker war auch da und hat im Personalklo den Boiler angeschlossen, so ist hier jetzt auch alles nach Gesetz.

Hier noch zwei Bildchen:




24.07.12:

So Leute, es wird ernst - nächste Woche ist Eröffnungstag - ich freu mich und bin gespannt und Muffensausen hab ich natürlich auch :-)

Gestern hab ich meinen Schmuck dekoriert - die alte Werkbank kommt zu ganz neuen Ehren - das sieht echt klasse aus im Schaufenster.

Am Wochenende waren wir ja noch in Altdorf auf dem Markt, das waren mal zwei Tage Urlaub im MIttelalter, hat ganz gut gepaßt und war trotz guter Geschäfte auch entspannend.

Mir fällt gar nix weiter ein, drum kommen hier die Beweise für Tüchtigkeit - es gab da mal ein Wort - ich glaub, es war "Langeweile" , ich bin mir aber nicht sicher was es bedeutet :-)






19.07.12:

Tataaaa - Premiere - ich sitze das erste Mal hier im Café, bearbeite die Bilder und schreibe mein Tagebuch. Perlen hab ich heut auch schon gemacht, das hab ich mir diesen Nachmittag einfach mal gegönnt. Heute früh hab ich das Schaufenster geputzt und die olle Folie weggemacht, jetzt darf jeder der mag hier reingucken und ich kann rausgucken :-) Am Wochenende bin ich ja noch auf dem Wallensteinfestival in Altdorf bei Nürnberg mit meinem Stand, nächste Woche wird der Schmuck eingeräumt, dann hab ich tatsächlich alles im Café was dahin gehört.

An die Tische hab ich mich inzwischen gewöhnt, gestern hat´s mich erstmal erschlagen, es war auf einmal so voll, aber jetzt gefällts mir gut. Ein paar Blumentöpfchen stehen auch schon auf den Tischen, allerdings noch ohne Pflanzen, die bekomme ich erst morgen, weil Nullachtfuffzehn mag ich nicht nehmen, also muß ich warten.

Und hier noch die Beweise für mein tägliches Pensum:





18.07.12:

Okay, mein heutiger Tagesplan war eigentlich Schaufenster putzen - gut, die Tür hab ich geschafft, dann erstmal nach Hause und Kochen. Nach einem Gespräch mit der Möbelfirma hab ich erfahren, dass meine Tische und Stühle wahrscheinlich am Montag kommen - wunderbar. Da sitz ich dann so gemütlich beim Mittagessen und freu mich, bimmelt das Telephon. Vor dem Café steht ein Lastwagen und will was ausladen - OKAY. Also, Essen stehen lassen und schnell runterdüsen und upps - die Möbel sind schon da. Das ist ja prinzipiell ne feine Sache, aber es wäre doch schön gewesen das vorher zu erfahren. Egal - ich hab dann erstmal ausgepackt wie ein Weltmeister und es ist tatsächlich alles vollzählig. Leider hab ich ja die Stühle, die ich eigentlich wollte nicht bekommen, aber die, die ich jetzt habe, sind auch sehr schön.

Hätt ich ja fast vergessen, heute früh hatte ich noch Besuch von Monika, die in Zukunft öfter mal Kuchen für´s Café backen wird. Sie hat mir schon mal einen ganz leckeren Schokokuchen zum Probieren mitgebracht - ich kann euch sagen - da könnt ihr euch schon drauf freuen :-)

Jedenfalls ist´s jetzt ganz schön voll geworden, aber es sieht schön und gemütlich aus - wenn dann noch Kerzen auf den Tischen stehen und vielleicht noch ein Blümchen, dann ist´s gut.

und hier, wie immer - Bilder:





16.07.12:

Jetzt gibt´s auch Kunst im Café. Uwe hat seine Bilder aufgehängt und die sehen tatsächlich so aus als hätte er sie für mein Café gemalt. Die Bilder können natürlich auch käuflich erworben werden :-)

Der Glasschutz für meine Werkstatt ist heute gekommen und die Werkbank hat sich auch zum Ausstellungsstück gemausert.

Ha,  die ersten zwei Perlen hab ich heut auch gemacht - ein guter Arbeitsplatz mit viel Aussicht und rückenfreundlich obendrauf - ich muß nämlich schön grade sitzen, weil der Tisch höher ist, kann mir nicht schaden, wo ich doch immer nur krumm und schräg rumlümmel.

Telephon und Internet hab ich jetzt auch, dank Telekom und Ehemann :-)

Dani war da und hat Törtchen gebracht - die waren saulecker, dazu gab´s dann mißglückte Latte macchiato, das Zeug mischt sich obwohl es das ja nu nicht soll, aber irgendwie ist es noch beratungsresistent, aber ich werde üben, üben, üben...

Und wie üblich die Beweise, achja, und die Bilder von den Bildern sind suboptimal, denn "inecht" sieht das viel viel besser aus:







14.07.12:

Auch heute und die letzten Tage waren wir wieder fleißig.

Das Geschirr ist gespült, denn auch die Spülmaschine funktioniert einwandfrei - zwei Minuten Laufzeit - zack - sauberes Geschirr. Hätte ich all das Zeug von Hand gespült wäre ich wohl noch beschäftigt. Gläser sind auch schon blitzeblank und an Ort und Stelle. Es sieht schon aus wie ein Café - richtig klasse. Mein altes Küchenbuffet, dass ich schon vor Monaten ergattert habe, ist sauber gemacht und eingeräumt und sieht so aus, als stände es schon seit hundert Jahren da.

Alles was momentan passiert ist eigentlich Feintuning. Prinzipiell müssen noch die Sitzgelegenheiten rein und gut ist´s. Ich hoffe es kommt nicht noch irgendwas Unerwartetes dazwischen.

Alle Besucher - und es waren nicht wenige - finden es schön und der Kaffee schmeckt auch, was will ich mehr.

Am Montag kommt dann noch die Glasplatte für meine alte Werkbank, denn die soll ja Ausstellungsstück werden. Der Glasschutz für meinen Perlenarbeitsplatz wird auch am Montag befestigt, dann ist das auch fertig. Nächste Woche werde ich mich einfach mal ein paar Stunden an den Brenner setzen und ganz in Ruhe  Perlen machen.

Kommendes Wochenende ist dann der Markt in Altdorf bei Nürnberg, danach wird der Schmuck eingeräumt und gut ist´s.

Rainer hat noch fleißig an der Theke rumgebastelt und mir zentnerweise Strom hin verkabelt. Die Kühlschränke stehen also auch schon an ihrem Platz. Silikonfugen sind gezogen, das Ding ist jetzt also auch wasserdicht, solange kein Eisberg vorbeikommt werde ich damit nicht sinken :-)

Wie ihr auf dem letzten Bild sehen könnt, bin ich jetzt auch stolze Staubsaugerbesitzerin - ich gebe zu, ich habe das Teil nur nach der Optik gekauft - so klasse - leider ist´s ein Glump, aber viel muß er ja nicht saugen, Hauptsach er sieht gut aus :-)

Und hier wieder die obligatorischen Beweisbilder:





11.07.12:

So, die Theke ist fertig lackiert - was für ne Sch...-Arbeit. Die Oberseite zu lackieren ist ja wunderbar, aber hinten unter der Theke rumzukriechen und dort jeden Winkel zu lackieren ist echt mühselig. Dann geht einem der Lack natürlich kurz vor knapp aus und ist leider nicht vorrätig. Wurschtegal, jetzt ist sie fertig und sieht sehr schick aus, eigentlich genau so wie ich mir das vorgestellt hatte.

Inzwischen kann ich auch richtig guten Espresso und der Milchschaum ist ok. Da mußt ich ein bissel im Internet recherchieren und hab dann auch sofort meine Fehler erkannt und eingesehen :-) - und jetzt paßt´s auch. Ich hatte auch schon etliche Leute da, die sich einem freiwilligen Selbstversuch unterzogen haben.

Heute haben wir geputzt, meine Mama hat mich tatkräftig unterstützt und sich freiwillig auf die Abstellkammer gestürzt, ich bin auf Knien hinter der Theke rumgerutscht. Naja, jetzt ist der Boden schon ziemlich annehmbar. Dann hatte ich noch Besuch von Martina, sie wird ihre gefilzten Schönheiten bei mir anbieten, echt ganz tolle Sachen, ich freu mich schon drauf.

Dekokram zum Verkauf hab ich auch schon mal ausgepackt, das muß ich aber noch hübsch einräumen, momentan ist´s eher ein Dekohaufen :-)

So vergeht die Zeit doch recht schnell, aber ich bin ganz zuversichtlich, dass ich zum ersten August öffnen kann...

und hier wieder die Beweisphotos für mein emsiges Treiben und ganz ehrlich, "Hut ab" vor allen Handwerkern, die tagein tagaus so schuften - ich bin am Abend fertig wie ne Katz:






08.07.12:

Na dann, jetzt war hier mal drei Tage Funkstille, aber wir waren trotzdem sehr beschäftigt :-) Mein Bruder hat die Theke mit einem edlen Kalkputz  verschönert - das sieht klasse aus, ich bin entzückt (guckt ihr hier: Lehmkontor ). Die Werkstatt ist eigentlich soweit eingeräumt, da stehen halt noch Kartons, die dort nichts verloren haben, das wird alles die kommende Woche erledigt. Rainer hat noch Regale aufgehängt. Die Espressomaschine und Spülmaschine sind auch da und schon angeschlossen. Das sagt euch, ich hab jetzt ganz echten Strom, soll heißen, der Elektriker ist auch fertig. Die Lampen hängen auch schon. Wir waren also alles andere als faul.

Am Samstag hab ich schon mal meinen Paninigrill einem Härtetest unterzogen und auf dem Sportfest MAK-Aktiv gegrillt wie ein Weltmeister. Es hat allen super geschmeckt, was mich natürlich sehr gefreut hat. Ich hab ja vorher noch nie vier Liter Tomatensauce an den Start gebracht, drum hat´s mich um so mehr gefreut.

Vorhin haben wir dann mal die Kaffeemaschine getestet - die ist eigentlich recht einfach zu bedienen - es gibt nur drei Knöpfe, das schaff ich. Der Espresso war schon ganz okay, aber noch verbesserungsfähig. Der Milchschaum war solala, aber auch den werd ich noch hinkriegen, hab ja noch drei Wochen Zeit zum Üben.

Kommende Woche werde ich dann die Theke noch lackieren, dann paßt die obere Platte zu dem schicken Putz... 

...und wer mich besuchen mag, bekommt auch einen Espresso oder Cappuccino zum Testen....

...und hier noch die Beweisbilder:





04.07.12

So, gestern habe ich den Großteil der Werkstatt ins Café gebracht, sieht schon ganz gut aus. Sobald ich mal zwei Stündchen Zeit hab, muß ich meinen Perlenplatz einweihen.

Heute haben wir dann meine alte Werkbank aus dem Bauwagen geschleppt - keine Ahnung wieviele Zentner das Teil wiegt, auf jeden Fall ist sie sauschwer. Dann hab ich sie mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet, denn sie soll ja ins Fenster. Nachmittags haben wir dann zu dritt das Monstrum in den Hänger geladen und ins Café gefahren, dort hat sie schon mal ihren vorgesehenen Platz eingenommen - paßt wirklich gut ins Schaufenster.

Der Bauwagen sieht jetzt recht trostlos aus, ich hoffe meine Jungs machen da ne schicke Partyhöhle draus.

Ansonsten hab ich noch viel telephoniert und gemailt und war ganz gut beschäftigt, das wird wohl auch erstmal so bleiben :-)

Morgen gibt´s bestimmt dann auch wieder mal Bilder, denn da kommt mein Bruder und fängt an die Theke zu bearbeiten - bin schon ganz gespannt drauf - laßt euch überraschen...


02.07.12:

Gestern war Ruhetag - auch mal schön. Heute hab ich fleißig geputzt - der schlimme Dreck ist weg - man kann sich wieder bewegen ohne Holzstaub aufzuwirbeln.

Ein paar Kleinigkeiten hab ich noch geschraubt - zum Beispiel meinen Fädeltisch - man höre und staune, ich hab in Zukunft einen GANZEN TISCH zum fädeln, bisher hat die Fädelei auf einem etwas größeren Schneidbrett stattgefunden. Morgen werde ich wohl anfangen die Werkstatt zu leeren, das wird sicherlich ein bissel dauern, da hat sich über die Jahre ganz schön was angesammelt :-)

Heute gibts auch kein Bild, denn mich selber beim Putzen zu photographieren war mir dann doch zu doof, außerdem will keiner sehen, wie ich auf Knien die Fußbodenleisten abscheuere und ich möchts auch schnell wieder vergessen :-)


30.06.12

So, heute haben wir auch wieder fleißig gewerkelt. Rainer hat ein Regal für die Abstellkammer gebaut, ich hab die Theke abgeschliffen. Jetzt wird euch schlagartig klar, warum der Rainer Regal gebaut hat - Abschleifen ist ein echter Scheiß, ich möcht gar nicht wissen wo ich überall Holzstaub hab und das bei der Hitz´ - da bleibt der Staub so schön kleben - lecker.

Naja, dann haben wir noch die echten :-) Stuckrosetten dorthin gepappt, wo sie in Zukunft wohnen sollen, sieht super aus. Tja, das war´s auch schon für heute - morgen wird ausgeruht und nix gemacht.

Hier noch die Beweisphotos:




29.06.12:

Okay und es geht weiter... Die Regale hängen an Ort und Stelle - mit ungefähr vier Meter langen Dübeln haben sie sich überreden lassen an der Wand zu bleiben :-) Ich hab noch die Wand an der Werkstatt mit schicken Punkten verziert und meine Stuckrosetten für die Decke angepinselt - na gut, ich geb´s zu, es sind natürlich keine Stuckrosetten, sondern welche aus Styropor, aber das würd ich NIE freiwillig verraten - hihi.

Ein bisschen IKEAzeug hab ich auch noch zusammengebaut, es sind jetzt fast keine Pakete mehr übrig und es sieht schon recht ordentlich aus. Der Elektriker hat unter Flüchen und Schwitzen die Kabelkanäle an die Wand gezaubert, echt gezaubert, denn die Wände sind halt Altbaumäßig krumm und schief, da kann so ein Handwerker schon mal verzweifeln. Der Installateur hat mir die Spüle angeschlossen, ich nenne jetzt eine extrem schicke Grohe-Armatur mein Eigen, aus der kommt zwar auch nur Wasser, aber es sieht halt gut aus.

So, hier noch die Beweisphotos des heutigen Tages:





28.06.12:

Der Wahnsinn - mein Mann ist das volle Thekentier - sollte er mal arbeitslos werden könnte er sich locker mit professionellem Thekenbau über Wasser halten. Hat der doch heute einfach mal so nen kompletten Tresen hingestellt. Ich war tatsächlich nur der Handlanger, hab mal ein bissel beim Sägen gehalten und sonst nicht viel mehr. Dafür hab ich alle Regale zusammenschraubt. Es geht echt mit Riesenschritten voran und macht tierisch viel Spaß. Und hier kommen natürlich wieder die Beweisphotos und bevor jemand fragt, nein, es hat nicht geschneit, aber die Luft war wohl doch recht staubig und wenn man da blitzt, sieht das so aus :




27.06.12:

Okay, also eigentlich hatte ich ganz nette Bildchen gemacht, aber irgendwie mag mein Computer die nicht nehmen, bzw, er weigert sich sie zu speichern, zu bearbeiten oder überhaupt was damit zu tun - wurscht. Ich bin fertig mit streichen, ich hab das Schweinchenrosa gekillt - jawoll - nix mehr übrig. Meine Gliedmaßen fühlen sich nicht mehr wirklich an, als würden sie mir gehören, aber das ist bloß Muskelkater :-) Morgen fängt der beste aller Männer die Theke zu bauen, da bin ich bloß das Helferlein - ich werde Schrauben, Werkzeug, kaltes Bier usw. anreichen, naja, das mit dem KALTEN Bier könnte schwierig werden und das mit dem Bier überhaupt, ist nämlich keins da :-) , bloß Wasser - hihi

Heut hab ich übrigens einen ganz besonderen Service bekommen - Wurstsemmel freihaus vom Michl - vielen Dank dafür :-)

Ist eh cool, ich hatte schon viel Besuch, obwohl´s noch gar nix gibt... 

So, ja - schön, was soll ich sagen - mein Computer hat offensichtlich nur Respekt vor meinem Mann, weil - er kam grad heim und ich hab wegen der Bilder gejammert und was passiert, ich mach genau dasselbe wie vorhin und auf einmal funktionierts. Soll ich noch was dazu sagen - nö, besser nicht. Auf jeden Fall gibt es jetzt doch noch Beweisphotos:




26.06.12:

Es geht voran - gefühlte zwei Millionen mal auf die Leiter gestiegen, aber es ist schon über die Hälfte gestrichen und ich mach dem vorherigen Schweinchenrosa langsam aber sicher den Garaus. Hier das nächste Beweisphoto :-) Diesmal ohne mich, da ich leider, oder eher Gott sei Dank, hinter der Kamera war. Leider ein bisschen dunkel, aber man kann deutlich erkennen, dass ich fleißig war und dass es wirklich bunt wird. Morgen gehts dann weiter und ich hoffe, ich schaffe es mit der Malerei fertig zu werden.



25.06.12:

Tag eins meiner Streichaktion - es grünt so grün :-) und hier der Beweis



24.06.12:

Der Perlenworkshop in der Toskana ist nun leider auch vorbei, jetzt gehts weiter mit dem Ernst des Lebens. Während ich mich in der Sonne geaalt habe - Moment - ich habe mich natürlich ganz ernsthaft in Sachen Perlen FORTGEBILDET - jawoll, so war das nämlich - egal, während ich fort war ist im Café allerhand passiert.

Strom und Wasser gibt´s da jetzt und Kühlschränke und die Decke ist frisch geweißelt. Jetzt bin ich dran - morgen geh ich Farbe kaufen und nachmittag oder abends werd ich dann mit streichen anfangen. Heute haben wir schon mal angezeichnet wo welche Farbe hin soll und außerdem haben wir auch die ungefähren Ausmaße der Theke festgelegt. Die baut ja der beste Ehemann von allen, ich werd mich da möglichst wenig einmischen, sonst darf ich das Trumm am End noch selber bauen.

Ab morgen werde ich auch brav photographieren und dann könnt ihr hier die Fortschritte, die ich hoffentlich mache, sehen. Und wer mag, kann mich gerne mal auf der Baustelle besuchen kommen, die mit der Latzhose, die so vollgekleckert aussieht, bin ich :)


11.06.12:

Urlaub vorbei - leider - schön war´s.

Hahaaaa - ich hab gestern die erste Warenbestellung losgeschickt - Dekoschnickschnack zum Verkaufen - echt schwierig sich da zu entscheiden. Ich hab einfach mal querbeet drauflosgekauft, das hat so viel Spaß gemacht. Ich freu mich schon auf dieses Riesenpaket. Wann hat man schon mal die Gelegenheit Schnickschnack ohne Reue einzukaufen :-) , quasi einkaufen zu MÜSSEN - yepp!

Naja, und vernünftig war ich auch und hab Kühlschränke bestellt. Es wird mehr und mehr und langsam scharr ich schon mit den Hufen. Ich möcht endlich Farbe an die Wände bringen und machen und tun :-) Vielleicht sollt ich mir langsam ein Maßband anschaffen, wie früher die armen Wehrdienstfuzzis. Wenn ich richtig rechne, dann sind´s nur noch 65 Tage...


23.05.12:

Die Woche ist erst halb rum, aber ich war mords produktiv :-)

Die Gaststättenkonzession ist erledigt, soll heißen, ab 1. August bin ich Gastwirt - hihi - wer nix wird wird Wirt. Die Möbel hab ich auch bestellt, die sollten dann bis Ende Juli fertig sein. Kaffeemaschine, Spülmaschine und Kaffeemühle sind auch geordert. Jetzt steht wirklich nur noch das Renovieren an. Ich hoffe es gibt keine unangenehmen Überraschungen dabei, dann sollte bis Ende Juli eigentlich alles ziemlich fertig sein und der Eröffnung im August steht nix mehr im Weg. Zwischendrin kommen immer mal kurze "Panikattacken" :-) , ob ich das wirklich alles schaffe, aber die Vorfreude ist dann doch immer größer. Und so viele nette Leute sagen mir immer wieder, dass das bestimmt toll wird, dann glaub ich das natürlich auch.

Den Urlaub in den Pfingstferien haben wir uns jetzt dann auch redlich verdient - nochmal entspannen bevor´s ernst wird :-)


15.05.12:


So, die erste Werbung :-) Gleich nachdem wir das Schaufenster zugehängt haben hat mich ein Pärchen angesprochen und sich gefreut, dass in Rawetz auch mal wieder ein Laden aufmacht, statt zu.


13.05.12:

Gestern haben wir die Regensburger IKEA leergemacht. Beweisphoto seht ihr unten :-) Sechs Stunden lang gings kreuz und quer durch die Gänge. Blöderweise sind die IKEA-Jungs grade beim Umbau, das heißt, die Regalnummern, die an den Möbeln im oberen Stockwerk hängen, haben eigentlich nix mit den tatsächlichen Regalnummern zu tun - feine Sache, das hieß also für uns, nochmal alle Artikelnummern checken (die ich Gott sei Dank in einem Anfall von Pingeligkeit, aufgeschrieben hatte) und dann die tatsächlichen Regalreihen rausfinden. Lustig war´s. Aber letztlich haben wir alles bekommen und das is doch ne echte Leistung, normalerweise ist doch immer irgendwas ausverkauft :-)

Die Kasse hat uns dann vor Herausforderungen gestellt, drei knallvolle Wägen, vier Hände - geht irgendwie net. Also erstmal mit dem Kleinkramwagen durch die Kasse und ab damit ins Auto. Dann Stärkung beim HotDogStand und Flüssigkeit auffüllen. Anschließend mit den zwei Lastwägen wieder durch die Kasse - hat wunderbar geklappt. Amüsant war´s beim Bezahlen - ich hatte mein verdientes Burgfestgeld dabei. Was ich bis dahin gar nicht bemerkt hatte - die Scheine hatten einen "dezenten" Lagerfeuerduft angenommen. Ich hätt mich wegschmeißen können, die Kassiererin war sehr skeptisch und hat x-mal nachgezählt und jeden Schein geprüft. Wer weiß was die sich gedacht hat, vielleicht, dass ich ne arme alte Oma ausgeräuchert hab oder dass ich die Kohle in einer Brandruine in einer alten Matratze gefunden hab. Ich fand´s lustig, die Leute, die nach uns in der Schlange waren, wohl eher nicht :-)

Naja, jedenfalls ist ein Anfang gemacht und die Vorfreude wird eigentlich täglich größer...




09.05.12:

Am kommenden Samstag werde ich die IKEA unsicher machen und vermutlich leer kaufen. Meine Liste ist fertig und lang. Ich bin schon gespannt ob wir alles problemlos in den Hänger und unser Auto packen können. Die Zeit vergeht momentan so schnell, dass es vermutlich nur noch ein Augenblinzeln bis zum Juli ist. Ende des Monats werde ich die Möbel, Kaffeemaschine usw. bestellen, das ist dann so rechtzeitig, dass mir hoffentlich nix einen Strich durch die Rechnung machen kann. Wenn ich an´s Café denke werd ich schon ein bissel hibbelig, die Vorfreude ist groß und Muffensausen hab ich natürlich auch :-)


19.04.12:

So, der nächste Schritt, eigentlich die nächsten beiden Schritte sind erledigt. Ich habe einen Mietvertrag :-) und ich war bei der IHK. Dort wird einem Lebensmittelhygiene vermittelt. Wie habe ich nur die letzten 43 Jahre überstanden ohne mich mit üblen Keimen zu vergiften. Nö, Scherz beiseite, es war tatsächlich interessant und teils auch lehrreich. Die meisten Themen waren natürlich eher für richtige Restaurants mit großen Küchen gedacht, aber auch ich konnte mit den Informationen was anfangen. Außerdem war es mal wieder witzig so was ähnliches wie einen Schultag zu erleben. Brav sein, nicht schwätzen, zuhören und nur unauffällig gähnen :-) Aber wir haben keine Ex geschrieben - Glück ghabt. Und platt war ich auch um halbzwei, man ist sowas einfach nimmer g´wöhnt.

Und noch ein schönes Gschichterl am Rande: man versuche in der Früh um Acht rund um den Bayreuther Bahnhof einen Parkplatz zu bekommen, den man länger als zwei Stunden benutzen darf. Ich kann euch was verraten - sowas gibts nicht! Super! Aber da ist ne Kirche, die hat Parkplätze für die Kirchenbesucher. Dann meldet sich das Gewissen - sowas macht man nicht, da darf man sich nicht hinstellen - basta. Die Zeit war knapp, das Gewissen hat gedrückt, aber ich hab halt doch dort geparkt und beschlossen meine Parkgebühr mittags in den Opferstock zu schmeißen. Als ich dann um halbzwei wieder zu meinem Auto kam war es weder abgeschleppt und geschimpft hat mich auch keiner, also hab ich mein Versprechen gehalten und was für die Kirchenorgel gespendet. Da ist die Parkgebühr doch gut aufgehoben :-)


02.04.12:

Heute war ich Möbel für´s Café anschauen. Man muß sich ja mal auf so einen Stuhl draufsetzen - einfach im Internet bestellen is nixxe. Mein Wunschstuhl ist beim Probesitzen durchgefallen, ich hab aber schnell einen bequemen Ersatz gefunden. Auch die Barhocker hab ich Probegesessen - wunderbar. War also ein erfolgreicher Vormittag. Jetzt weiß ich genau was ich haben will.

Zur Belohnung ging´s dann noch ein bissel nach Bamberg - schöne Läden gucken. In meinem Lieblingscafé sitzen. Dekoschnickschnack anchauen und dann doch nix kaufen :-)


13.03.2012:

Das Café ist dauernd in meinem Kopf - ich weiß schon genau welche Farben ich an den Wänden haben will. Möbel sind schon ausgesucht, die Theke geplant, Bauantrag gestellt. Nächste Woche werd ich vermutlich mal zur Möbelfirma fahren und die Stühle und Tische "in echt" anschauen und Probesitzen. Momentan bin ich noch recht entspannt, aber ab Juni geht dann vermutlich der Streß richtig los. Da muß ich dann alles einkaufen und sollte vielleicht auch nix vergessen und das wo ich immer so super organisiert bin und nie verpeilt :-)


23.02.2012:

Tataaaa - DER GERÄT ist angekommen - schneidet zwar nicht schweißfrei Döner, kann aber hoffentlich leckere Panini. Auf dem Bild kommt das Teil ja relativ klein rüber, aber NEIN, das ist wirklich DER GERÄT und sauschwer, ich hab schon gedacht, die haben mir vielleicht versehentlich noch ein kleines Einfamilienhäuschen mit eingepackt. Heute abend werden wir das mal testen - vermutlich wird unsere Stromrechnung explodieren oder aber wir verdunkeln Oberredwitz - alles ist möglich. Und seit heute kenne ich dann auch den Unterschied zwischen Gastrogeräten und Haushaltsgeräten - das Gewicht isses!!! Ich hab allerdings noch überhaupt keine Ahnung wo das Monstrum derweil wohnen soll - vermutlich ist mal wieder eine radikale Speisekammerumräumung fällig :-)



22.02.2012:

Hier sollen kleine Zwischenberichte rein, wie es um´s Kaffee steht. Dann fang ich am besten mal beim Anfang an.

2011 im August kam mir die Idee meinen großen Traum vom eigenen Café mit Laden jetzt endlich zu erfüllen. Die Jungs sind  inzwischen groß genug, dass ich nicht permanent zu Hause sein muß und Nur-Hausfrau plus Perlen ist mir irgendwie nicht genug. In meinen alten Job als Krankenschwester zurückzugehen kam aber auch nicht in Frage, zumindest nicht, solange ich die Wahl habe.

Dann begann ich so langsam mit den ersten Planungen, einen kleinen Laden in Marktredwitz hatte ich schon im Hinterkopf, winzig klein, aber irgendwie schnuckelig. Ich zog Erkundigungen bei Stadt und Landratsamt ein - welche Bestimmungen muß ich erfüllen. Okay - da gabs eine ganze Menge von dem ich noch nie was gehört hatte. Kann ja heiter werden dacht ich mir. Anfang 2012 hab ich dann den kleinen Laden besichtigt - ein erster Rückschlag - gaaaaanz viel Renovierung wär da nötig und dass die Besitzerin die immensen Kosten scheute konnte ich gut verstehen. Es war also beinah sofort klar, dass dieser Laden nicht in Frage kommt. Dann erfuhr ich von einem anderen Geschäft, in dem früher sogar schon mal ein Café war - eigentlich perfekt. Gespräche führen, anschauen - top -  dieser Laden muß es sein.

Jetzt müssen Pläne eingereicht werden - im Geiste richte ich ständig ein - demnächst gibts einen Vortrag bei der IHK - quasi Aufklärungsunterricht für´s Gaststättengewerbe. Dann muß man ja schon mal die Fühler bei Händlern für Gastronomieartikel ausstrecken und sich im Geiste auf die tolle Kaffeemaschine freuen. Eine vorläufige Getränkekarte gibt es auch schon - schließlich will ich auf keinen Fall vergessen, was mir so alles tolles einfällt den ganzen Tag über. Für die Speisekarte fange ich an zu üben, sobald der Paninigrill bei mir angekommen ist, vermutlich kann meine Familie bis zum Sommer dann keine Paninis mehr sehen und ich auch nicht :-) , aber wenn sie dann lecker sind paßts ja.

Und so gibt es momentan fast gar nichts was sich in meinem Kopf nicht um meinen großen Traum dreht. Ich hab sogar schon ganz oft geträumt dass ich im Café stehe.

Das ist der momentane Stand der Dinge, es gäbe natürlich noch viel mehr zu erzählen, aber ich will ja ein Café aufmachen und kein Buch schreiben...